Meltwater Champions Chess Tour Finale: Radjabov überragend

Verfasst von m.m. am .

Weltmeister Magnus Carlsen hat die hochdotierte Meltwater Champions Chess Tour in der Gesamtwertung mit 31,5 Punkten gewonnen. Überragender Akteur beim Finalturnier war jedoch Teimour Radjabov (Aserbaidschan), der wieder sein großartiges Schachverständnis gezeigt hat, das er schon als 15-jähriger bewies als er  2003 in Linares Garry Kasparov in einer denkwürdigen Französischpartie sensationell bezwingen konnte. Sein zwischenzeitlich fehlender Ehrgeiz und die fehlende totale Fokussierung verhinderten höhere Weihen und damit ist der Weltmeistertitel gemeint. Radjabov gewann sage und schreibe die letzten 6 Duelle beim Meltwater Finale und holte ganze 21 Punkte, was ihm letztlich den zweiten Platz in der Gesamtwertung mit 27 Punkten bescherte. Den dritten Platz belegte überraschenderweise noch Levon Aronian mit 24 Punkten, der den schwächelnden Wesley So (23,5) noch überholen konnte. Offizielle Seite Kasparov-Radjabov

Drucken