Carlsen schlägt seinen WM-Herausforderer

Verfasst von M.M. am .

Fabiano Caruana hat heute zum Auftakt des Altibox Norway Chess Superturniers gleich mal einen Vorgeschmack davon bekommen, was ihn erwartet im bevorstehenden WM-Kampf mit Magnus Carlsen. Bereits Viswanathan Anand machte seine Erfahrungen, wenn man auf 1.e4 e5 antwortet. Es ist genau die Eröffnung mit unzähligen Nebenvarianten, die dem Weltmeister allesamt liegen. Mal schauen ob Caruana in seinem WM-Kampf ebenfalls den Fehler begeht wie Anand zu entgegnen. Allmählich sollte es sich herumgesprochen haben wo die Stärken des Weltmeisters liegen. Heute ging Caruana ziemlich deutlich unter in einem Läuferspiel. Carlsen hatte nicht viel und opferte verblüffenderweise einen Bauern. Ein sehr starkes Opfer, denn dann hatte er konkrete Ansätze gegen die Schwächen im schwarzen Lager. Mit anderen Worten - er hatte das bequemere Spiel. Caruana gab es Bauern wohl im falschen Moment zurück und Carlsen behielt einen schönen Vorteil, den er präzise verwertete. Eine ganz starke Leistung des Weltmeisters und es sollte die einzige Gewinnpartie am heutigen Tag bleiben. Ein interessantes Duell im Grünfeldinder lieferten sich Mamedyarov und Vachier-Lagrave. Eine eigentlich tolle Partie zeigte Hikaru Nakamura gegen Ding Liren in einer Variante der englischen Eröffnung und stand wohl auf Gewinn. Irgenwie schien der Amerikaner seine Chancen zu unterschätzen und begnügte sich überraschenderweise mit Remis nach Zugwiederholung. Gewohnt supersolide spielten die beiden Spezialisten Wesley So und Sergey Karjakin mit dem logischen Ergebnis Remis. Ein problemloses Remis erreichte auch Levon Aronian mit den schwarzen Steinen gegen Viswanathan Anand. OffizielleSeite

Drucken