• 1

Dvorkovich neuer FIDE-Präsident

Der Russe Arkady Dvorkovich wurde am 3. Oktober in Batumi/Georgien zum neuen FIDE-Präsidenten gekürt. Die Mitkonkurrenten um den höchsten Posten der FIDE waren Georgios Makropoulos und die englische Schachlegende Nigel Short. Überraschenderweise zog Short in letzter Minute seine Kandidatur zurück um Dvorkovich zu unterstützen. Zu den Gefolgsleuten des neuen Präsidenten zählt der starke peruanische Großmeister Julio Granda Zuniga, ein tadelloser Sportsmann. Die Hoffnung, dass das Schach nun mit Kompetenz und Weitsicht geführt wird, ist größer denn je und es verbreitet sich eine Art Aufbruchstimmung, auch wenn der neue Mann aus dem Machtzentrum des Kremls unterstützt wird. Eine irritierende Begleiterscheinung waren die harten Bandagen, Wortgefechte und sogar Handgreiflichkeiten, die es im Konflikt mit dem Kandidaten Makropoulos in Batumi gegeben hat. chessbase

Drucken