• 1

Remis mit Sweshnikov

Das Sweshnikov-Variante im Sizilianer durchlebt seit einigen Jahren eine schwere Zeit und hat nicht mehr den allerbesten Ruf, weil einige kritische Abspiele in den Hauptvarianten gefunden wurden. Erstaunlicherweise gab es heute nicht Rossolimo sondern für viele Experten überraschend doch den offenen Sizlianer und Carlsen spielte Sweshnikov. Caruana ließ sich jedoch nicht auf die Hauptvarianten ein sondern spielte das als harmloser geltende 7.Sd5. Doch auch hier kam er zu einem Vorteil, den er durch den Zug 24.Dh5 oder auch 24.Sc4 hätte ausbauen können. Stattdessen spielte er das unnötige 24.h3, was Carlsen Gelegenheit zur Verschnaufpause und Konsolidierung gab. In der Folge verflachte die Partie leider und wurde Remis. Eine interessante Partie mit Leben darin. Das gibt Hoffnung, dass es die Spieler vielleicht doch noch wissen wollen in den letzten vier Partien. Es steht 4:4 OffizielleSeite

Drucken