Tata Steel Chess Masters: Zwei Schwarzsiege zum Auftakt

Verfasst von m.m. am .

Ein spannender Auftakt beim Superturnier in Wijk aan Zee! Weltmeister Magnus Carlsen mit den schwarzen Steinen und Ding Liren lieferten sich eine spannende wechselhafte Partie. Carlsen machte stellungsgerecht ein interessantes Qualitätsopfer , ließ jedoch Ding dann im Mittelspiel ins Spiel kommen und stand etwas bedenklich. Ding fand nicht die stärkste Fortsetzung und die Partie wurde schließlich bald Remis. Eine für die Weltklasse katastrophale Leistung bot Anish Giri gegen Ian Nepomniachtchi. Bereits nach 17 Zügen stand er auf Verlust gegen die moderne Verteidigung des Russen und blieb in der Folge chancenlos. Kurzen Prozess machte Viswanathan Anand mit dem Underdog des Turniers Jorden van Foreest. Anand überspielte den jungen Holländer mühelos mit Schwarz in einem Abtausch-Caro-Kann. Deutlich auf Gewinn stand Teimour Radjabov gegen Vladimir Kramnik, aber der Ex-Weltmeister "überlebte" die Partie durch sehr ungenaues Spiel seines Konkurrenten - Remis. Die übrigen Partien endeten mit demselben Ergebnis. OffizielleSeite

Drucken