• 1

Navara verpasst Sieg

Tschechiens Nummer Eins scheint daheim in Prag etwas gehemmt zu agieren und besonders unter Druck zu stehen. Der sensible Großmeister verpasste heute einen klaren Gewinn gegen Radoslaw Wojtaszek. Alle anderen Partien verliefen sehr ausgeglichen und endeten ebenfalls mit Remis. In der Challengergruppe gab es pures Kampfschach und vier der fünf Partien wurden entschieden. Seinen ersten Sieg schaffte Wunderknabe Praggnanandhaa und ausgerechnet die Tabellenführerin Ju Wenjun war die Leidtragende. Im innertschechischen Duell bezwang Jan Krejci seinen Konkurrenten Thai Dai Van Nguyen, nachdem dieser sich verrechnet hatte. Weit weg von seiner besten Form ist der Pole Mateusz Bartel, der heute gegen den Spanier Guijarro verlor. Alexei Shirov schaffte seinen zweiten Sieg im Turnier gegen den indisponierten Russen David Paravyan. Es führen Ju, Krejci, Michalik und Guijarro mit je 3 Punkten. OffizielleSeite

Drucken