Russland und China (Damen) vorzeitig Mannschaftsweltmeister

Verfasst von m.m. am .

Eine Runde vor Schluss hat das russische Team bereits den Titel des Mannschaftsweltmeisters sicher. Selbst gewann man mit 3,5:0,5 gegen Schweden und die Verfolger patzten. Indien kam gegen die USA nicht über ein 2:2 hinaus und England verlor gegen China mit 1:3. Als Schwachpunkt erwies sich erneut Michael Adams, der in diesem Turnier bisher nur 2,5 Punkte aus 8 Partien sammeln konnte. Er verlor allerdings gegen keinen Geringeren als Ding Liren, Nummer Drei der Schachwelt. Russland hat uneinholbar 3 Punkte Vorsprung. Überragender Akteur bei den Russen ist Vladislav Artemiev mit 6,5 aus 8. Auch bei den Damen gibt es vorzeitig einen Weltmeister und das obwohl man ohne die amtierende Weltmeisterin Ju Wenjun und die Nummer 1 der Schachwelt Hou Yifan angetreten war. Letztere tritt ohnehin nur bei Einladungsturnieren oder Open an. Trotzdem gab man dem favorisierten Ream aus Russland das Nachsehen. Überragend mit nunmehr 3 Punkten Vorsprung holte sich das Team in der Besetzung Tan Zhongyi, Shen Yang, Huang Qian, Lei Tingije und Ding Yixing den Titel. Heute gewannen die Damen gegen die USA mit 3:1. OffizielleSeite

Drucken