• 1

Verkehrte Welt in Stavanger - Ding Vierter statt Erster

Ding Liren ist "eigentlich" Tabellenführer beim Norway Chess Turnier, wenn man nach den normalen Maßstäben des Turnierschachs messen würde, denn nach seinem Weißsieg in einer spektakulären Partie gegen Mamedyarov steht der Chinese ungeschlagen bei zwei Siegen. Eigentlich eben, denn Carlsen liegt nach dem diesjährigen Norway Chess-Modus deutlich vorne. Der norwegische Weltmeister hat erst eine Turnierpartie gewonnen, zeigt sich jedoch als wahrer Armageddon-König, denn alle seine sechs Armageddon-Partien spielte er mit Schwarz entweder mindestens Remis oder gewann mit Weiß. So auch gestern in Runde 7. Er setzte sich bei zwei Remis gegen Wesley So durch das Schwarzremis im Armageddon durch wie auch Aronian gegen Yu. Carlsen nutzt also den auf ihn zugeschnittenen Modus - nur gut, dass Carlsen nicht nur in Norwegen Turniere spielt. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Modus nicht um sich greift. Ihre Armageddon-Weißpartien gewannen Caruana gegen Anand und Vachier-Lagrave gegen Grischuk. Carlsen führt mit 11 Punkten vor Aronian 9 und Yu mit 8,5 Punkten. Ding folgt mit 7,5 Punkten. OffizielleSeite

Drucken