• 1

Quartett führt

Auch die zweite Runde des Sparkassen Chess Meetings war turbulent und bot wie die gestrige drei Entscheidungen und hochklassige Partien. Eine brillante Partie spielte Radoslaw Wojtaszek gegen Daniel Fridman. Bärenstark aus der Eröffnung heraus in einem Najdorf-Sizilianer spielte Ian Nepomniachtchi gegen den Underdog des Turniers Kaido Kulaots und ließ dem Esten keine Chance. Liviu-Dieter Nisipeanu hatte einen schwarzen Tag erwischt. Im 23. Zug unterlief ihm ein schwer zu begreifender positioneller Fehler wonach Teimour Radjabov sofort klaren Vorteil bekam, den er in einen Sieg umwandelte. Rapport-Dominguez brachte ein gerechtes Remis. Wojtaszek, Rapport, Dominguez und Radjabov führen mit je 1,5 Punkten. OffizielleSeite

Drucken