• 1

Tata Steel Chess: Firouzja furios

Eine nicht zu erwartende großartige erste Hälfte des Superturniers in Wijk aan Zee spielte der erst 16-jährige Iraner Alireza Firouzja und sensationellerweise liegt er mit 5 Punkten aus 7 Runden alleine in Führung. Bisher gewann er alle seine 4 Weißpartien während zum Beispiel Weltmeister Carlsen immer noch auf seinen ersten Partiegewinn wartet. Gestern wurde Jeffery Xiong sein Opfer nach einem langen und harten Kampf. Ein famoses Turnier spielt auch der 20-jährige Jorden van Foreest, der als absoluter Underdog mit nur 2644 Elo auf dem geteilten zweiten Platz mit 4,5 Punkten steht. Gestern gewann er mit Schwarz gegen Nikita Vitiugov, der sich allerdings einen bösen Eröffnungspatzer gegen die französische Verteidigung leistete. Einen überaus hart erkämpften Sieg nach Minusbauern schaffte Fabiano Caruana gegen Daniil Dubov. Er und Wesley So sind punktgleich mit van Foreest. Ein schweres Leben hatte Magnus Carlsen gegen Anand Viswanathan, der ihn mächtig unter Druck setzte. Anand gab Remis als er auf Gewinn stand. Er sah den versteckten siegversprechenden Plan nicht. Carlsen stand nun schon mehrmals am Rande einer Niederlage in diesem Turnier, aber seine Serie von 114 ungeschlagenen Partien fand auch gestern ihre Fortsetzung. Die restlichen Partien endeten ebenfalls mit Remis. Offizielle Seite

Drucken