Masters: Carlsen mit erstem Sieg

Verfasst von m.m. am .

Nikita Vitiugov, der beim Weltcup so stark aufgetreten war, tut sich schwer in Wijk aan Zee. Heute zeigte er seine schwache Form gegen Weltmeister Magnus Carlsen. Der Norweger spielt mit Vorliebe gegen spanische Strukturen und hat hierbei auch eine famose Erfolgsbilanz. Dennoch probieren es die Weltklasseleute immer wieder mit dem Spanier gegen ihn. Carlsen hat etliche scheinbar harmlose Nebenvarianten im Köcher. Heute überraschte er den Russen mit 8.Ld2, holte zwar nicht viel aus der Eröffnung heraus, aber zumindest war Vitiugov damit aus seiner Vorbereitung geworfen. In der Folge lavierte der Weltmeister wesentlich besser als der Russe, der sich bereits nach 30 Zügen in einer positionell aussichtslosen Stellung sah und unvermittelt aufgab obwohl er kein Material weniger hatte. Eine starke Eröffnung spielte Jeffery Xiong gegen den Tabellenletzten Vladislav Kovalev. Der Amerikaner hatte großen Stellungsvorteil, opferte dann aber völlig unnötig eine Figur um am Ende als Verlierer vom Tisch zu gehen. Seinen ersten Sieg nach 7 Remis feierte der junge starke Pole Jan-Kzysztof Duda mit den schwarzen Steinen gegen den Chinesen Yangyi Yu, der ebenfalls keine gute Form zeigt. Erneut sehr mutig und aggressiv spielte Fabiano Caruana gegen Anand Viswanathan. Der US-Amerikaner nahm einen Bauern Anands und opferte dann eigentlich unnötig eine Qualität, aber er hatte Kompensation dafür. Anand verpassste im 33. Zug die tolle Möglichkeit b5, die ihm wohl Siegchancen eröffnet hätte. Auch danach gab es etliche Möglichkeiten die Partie für sich zu entscheiden, aber man muss es so hart sagen. Der Ex-Weltmeister versagte heute und am Ende musste er sogar eine bittere Niederlage hinnehmen. Caruana führt nun gemeinsam mit Firouzja mit 5,5 Punkten. Der junge Iraner hatte alle Mühe seine Schwarzpartie gegen van Foreest in den Remishafen zu bringen. Dubov-So und Giri-Artemiev endeten unspektakulär mit Remis. Offizielle Seite

Drucken