Carlsen und Giri streiten um Turniersieg

Verfasst von M.M. am .

Weltmeister Magnus Carlsen hat heute einen Arbeitssieg durch sehr gute Vorbereitung in einem Sizilianer gegen Maxim Matlakov errungen. Der Russe kam vom rechten Weg ab indem er unnötig einen Bauern opferte. Gegen Carlsen muss das sehr überlegt geschehen, weil der Weltmeister es versteht kleine Vorteile zu nutzen und so kam es auch. Anish Giri holte eigentlich wenig aus der Eröffnung in einem Benoni gegen Adhiban, doch der Inder ließ Vorsicht vermissen und kam aufgrund seiner Grundlinienschwäche in Schwierigkeiten, die Giri zu einem vorteilhaften Endspiel nutzte und gewann. Giri und Carlsen führen nun mit je überragenden 8,5 Punkten aus den 12 Runden. Shakhriyar Mamedyarov begnügte sich nach bereits 12 Zügen mit Remis gegen Gawain Jones. Den dritten Partiegewinn des Tages feierte Vladimir Kramnik, der den indisponierten Fabiano Caruana in einem Abtausch-Caro-Kann überspielte und bezwang. Die restlichen Partien endeten mit gerechten Friedensschlüssen? OffizielleSeite

Drucken