Brasilianische Meisterschaft mit Legende GM Mecking

Verfasst von M.M. am .

Die 84. brasilianische Meisterschaft in der Metropole Rio de Janeiro ist ein K.-o.-Turnier, das mit 16 Spielern begann. Jedes Match besteht aus zwei klassischen Partien (90'+30" pro Zug). Steht es danach unentschieden, folgt ein 25+10 Match, danach ein 3+2 Match und eine Armageddon-Partie (5 vs. 4). Drei der Favoriten sind schon ins Halbfinale eingezogen wie GM Alexandr Fier, GM Krigor Sevag Mekhitarian und der elostarke IM Luis Paulo Supi. Allein die 66-jährige Schachlegende GM Henrique Mecking, dessen Großvater ein Deutscher war und mit seiner Familie nach Brasilien auswanderte und sein Kontrahent IM Christian Endre Toth müssen nach zwei Partien beim Stand von 1:1 in die Verlängerung. 1978 war Mecking Nummer Drei in der Weltrangliste hinter Karpov und Kortchnoi. chess24

Drucken