Solingen bezwingt Baden-Baden

Verfasst von M.M. am .

Solingen schaffte heute tatsächlich die große Überraschung und schlug den amtierenden Meister aus Baden-Baden mit 4,5:3,5. An jeden einzelnen Brett waren die Baden-Badener klarer Favorit nach Elozahlen, aber natürlich saßen auch erfahrene und starke Großmeister auf Solingens Seite. Die entscheidende Partie gelang Erwin L'Ami, der Arkadij Naiditsch überzeugend bezwingen konnte. Alle anderen Partien endeten mit Remis. Ein überraschendes 4:4 gab Bremen gegen MSA Zugzwang ab. Leon Mons konnte an Brett 1 voll für die Münchner punkten gegen Laurent Fressinet. MSA ist nun punktgleich mit ihrem Reisepartner Bayern München, das mit 1:7 gegen Mülheim unterging. Einen immens wichtigen Sieg schaffte der Hamburger SK mit 6:2 gegen Hofheim, ist aber immer noch auf einem Abstiegsplatz. Die Hofheimer haben noch einen Zähler mehr als Hamburg wie auch Speyer-Schwegenheim, das Aachen mit 2,5:5,5 unterlag. Ivanchuk verlor jedoch an Brett 1 gegen Oleksiyenko. Einen Kantersieg gelang Hockenheim gegen Norderstedt mit 7,5:05. Überraschungen gab es in den zwei restlichen Mannschaftkämpfen. Dresden schlug Schwäbisch Hall mit 5,5:2,5 und die Schachfreunde Berlin gewannen sehr überraschend gegen Deizisau mit 5:3. chess24

Drucken