• 1

Yu Yangyi dreht den Spieß um

Der Blitzchampion Chinas Yu Yangyi hat beim Duell gegen Peter Svidler zurückgeschlagen. Er bewies seine großen Fähigkeiten im Blitzschach und schlug den russischen Weltklassemann Svidler in 10 Partien überzeugend mit 6,5:3,5. Chess24

Drucken

Navara gleicht aus

David Navara hat bei der Chess Trophy in Prag ausgleichen können durch einen klaren Schwarzsieg in Partie 4. Nach sechs Runden steht es gegen Harikrishna Pentala nun 3:3. OffizielleSeite

Drucken

Wesley So souverän

Wesley So hat auch in den letzten drei Schnellschachrunden des heutigen Tages gute Form gezeigt und das Schnellschachturnier innerhalb der Grand Chess Tour in Leuven souverän mit 14 Punkten gewonnen. Zweiter wurde Levon Aronian vor dem punktgleichen Maxime Vachier-Lagrave mit je 11 Punkten. Letzte wurden Anish Giri und Viswanathan Anand mit nur 5 Punkten. chess24

Drucken

Singapur: Prof. Lim Kok Ann GM-Turnier

Singapur war nicht nur im Focus wegen der hohen Politik sondern auch wegen eines internationalen Großmeisterturniers. Weltenbummler Teimur Gareyev aus den USA verband seine Teilnahme mit einem seiner berühmten und beliebten Blindsimultan-Events, bei denen er regelmäßig sein brillantes Gedächtnis unter Beweis stellt. Beim Turnier lief es nicht so gut wie erwartet für den klaren Elofavoriten. Gareyev belegte Rang drei mit 5 Punkten aus den 9 Runden. Ein großartiges Turnier mit einer souveränen Leistung spielte der mongolische GM Tsegmed Batchuluun, der 7 Punkte erreichte. Platz zwei ging an den Lokalmatador IM Kevin Goh Wei Ming aus Singapur mit sehr guten 6,5 Punkten. OffizielleSeite

Drucken

Grand Chess Tour in Leuven

Die belgische Stadt Leuven ist derzeit Schauplatz der Weltklasse-Turnierserie Grand Chess Tour mit einem Großteil der absoluten Weltspitze. Mit Schnellschach und Blitzschach geht es für die Fans Schlag auf Schlag mit Weltklasseniveau. An Tag 1 brillierte Wesley So, der 10 von 12 möglichen Punkten machen konnte. Es gibt zwei Punkte für einen Sieg beim Schnellschach. In sechs Partien ließ er nur zwei Remis zu. Es folgen weitere drei Schnellschachpartien ehe man zum Blitz-Wettbewerb mit 18 Partien übergeht. Den zweiten Platz hat derzeit Levon Aronian mit 8 Punkten inne vor dem Trio Karjakin, Mamedyarov und Vachier-Lagrave mit je 7 Punkten.chess24

Drucken

Schnellschach- und Blitzduell in Shenzen

Auch im chinesischen Shenzen findet ein hochinteressantes Duell statt. Der aufstrebende Weltklassemann Yu Yangyi trifft auf keinen Geringeren als den mittlerweile 41-jährigen achtmaligen russischen Champion Peter Svidler. Die Kontrahenten begannen mit 8 Schnellschachpartien. Nach einem Sieg in Partie 1 ging nicht mehr viel für den 24-jährigen Chinesen. Der erfahrene Svidler konnte sich schließlich sehr deutlich mit 6:2 durchsetzen. Es folgen noch 10 Partien im Blitzmodus. Chess24

Drucken

Chess Trophy Navara-Harikrishna

Auch in diesem Jahr findet eine Chess Trophy in Prag statt bei der die tschechische Nummer Eins David Navara gegen einen hochkarätigen Spieler in einem Schnellschachmatch antritt. In diesem Jahr ist Weltklassespieler Harikrishna Pentala aus Indien sein Kontrahent. Nach drei von zwölf Partien führt Harikrishna mit 2:1. OffizielleSeite

Drucken

11. Mayor's Cup in Mumbai

In der indischen Stadt Mumbai (ehemals Bombay) fand die 11. Auflage des Mayor's Cups statt. Auch in diesem Jahr war das Turnier stark besetzt. Nach 10 harten Runden konnte sich GM Farrukh Amonatov aus Tadschikistan mit 8 Punkten knapp vor dem punktgleichen niederländischen GM Roeland Pruijssers durchsetzen. GM Mikulas Manik aus der Slowakei wurde Dritter vor dem Elofavoriten Martyn Kravtsiv aus der Ukraine. chess-results

Drucken

10. Open Capo d' Orso

In der Nähe der Stadt Palau auf Sardinien fand zum 10. Mal ein stark besetztes Open statt. Es siegte der früher in Hamburg lebende GM Karen Movsziszian (Armenien) mit 7,5 Punkten vor dem bekannten Buchautor GM Mihal Marin aus Rumänien (7 Punkte) und dessen Landsmann GM Vladislav Nevednichy, der 6,5 Punkte erreichte. Bester Deutscher wurde FM Klaus de Francesco mit 5,5 Punkten und Rang 15. chess-results.

Drucken

Shankland amerikanischer Kontinentalmeister

Sam Shankland hat mit zwei überzeugenden Siegen in den letzten beiden Runden 10 und 11 doch noch den Titel des Amerikanischen Kontinentaltitels an sich gerissen und setzte damit seine großartige Siegesserie fort. Bei 9 Punkten aus 11 Runden legte er weitere 10 Elopunkte zu und steht nun bei 2727 in der Live-Elotabelle. Sein ärgster Konkurrent Diego Flores (Argentinien) der nach Runde 9 noch geführt hatte, kam in den letzten beiden Runden nicht über Remis hinaus und wird sich über den zweiten Platz nach sehr guter Leistung mit 8,5 Punkten freuen. Derzeit läuft gerade das Stechen um Rang drei. chess-results

Drucken

Flores übernimmt Führung

Der 35-jährige argentinische Großmeister Diego Flores hat die Führung bei der Amerikanischen Kontinentalmeisterschaft in Montevideo (Uruquay) übernommen. Er führt nach 9 Runden mit 7,5 Punkten. Zuletzt gelang ihm ein schöner Weißsieg über Delgado Ramirez während am Shankland nur remisierte. Shankland und sein überraschend starker Landsmann GM Robert Hungaski sind die Verfolger mit einem halben Punkt Rückstand. chess-results

Drucken

Bronze und Gold für Deutschland

Die deutschen Teams haben den Mitropa-Cup erfolgreich absolviert! Die Männer kamen zwar erst spät in die Gänge, aber durch einen klaren 3,5:0,5-Sieg über Kroatien in der Schlussrunde konnte man doch noch Bronze hinter dem klaren Sieger Italien und dem zweitplatzierten Ungarn holen. Niclas Huschenbeth und Dmitrij Kollars boten starke Leistungen an den beiden vorderen Brettern. Da es bei den Damen nur 7 Runden waren wurde der Sieg schon gestern eingefahren. Die Damen gaben nur ein Mannschaftsremis ab und gewannen mit 13 Punkten vor Österreich und Italien. OffizielleSeite

Drucken

Damen triumphieren

Die deutschen Teams haben erneut Siege beim Mitropa-Cup feiern können. Die Männer kamen zu einem 3:1-Sieg über Frankreich. Deutschland liegt jetzt bei nun 11 Punkten auf Rang 4 mit Chancen auf das Treppchen. Italien hat schon vorzeitig den Turniersieg errungen bei uneinholbaren 15 Punkten. Man schlug den ärgsten Konkurrenten Österreich mit 2,5:1,5. Elisabeth Pähtz konnte alle ihre Partien gewinnen - eine großartige Leistung. OffizielleSeite

Drucken

Trio führt

Die 11-rundige amerikanische Kontinentalmeisterschaft in Montevideo geht in ihre entscheidende Phase. Nach 8 Runden führt ein starkes Trio mit 6,5 Punkten die Tabelle an. GM Sam Shankland aus den USA teilt sich die Führung mit dem Argentinier GM Diego Flores und GM Neuris Delgado Ramirez (Paraquay). chess-results

Drucken

Deutsche Siege in Kalabrien

Beide Teams konnten heute beim Mitropa-Cup Siege feiern. Die Männer schlugen Österreich mit einem knappen 2,5:1,5. Matchwinner war dabei Niclas Huschenbeth, der an Brett 1 Valentin Dragnev bezwingen konnte. Italien hat nun die alleinige Führung inne nach einem 3:1-Sieg über Slowenien während die Schweiz als ärgster Konkurrent 2:2 gegen Ungarn spielte. Bei den Damen gehen Deutschland und Österreich nach wie vor im erfolgreichen Gleichschritt. Beide Teams führen mit 11 Punkten und satten 5 Punkten Vorsprung auf die Drittplatzierten Sloweninnen. OffizielleSeite

Drucken

Caruana gewinnt Altibox Norway Chess

Trotz einer Niederlage in Runde 1 hat Fabiano Caruana nach einem tollen weiteren Turnierverlauf für ihn das großartig besetzte Schachturnier in Stavanger gewonnen. Am Ende machte er 5 Punkte aus 8 Runden durch einen Schlussrundensieg gegen seinen Landsmann Wesley So. Magnus Carlsen trennte sich Remis von Vachier-Lagrave, der arg enttäuschte und sieglos blieb und wie Sergey Karjakin nur 3 Punkte machte. Carlsen rettete den zweiten Platz, den er vor den punktgleichen HIkaru Nakamura und Viswanathan Anand einnehmen konnte. Anand schlug Sergey Karjakin mit den schwarzen Steinen. Karjakin brach regelrecht ein in den letzten vier Runden und holte dabei nur ein Remis. Enttäuschend auch Shakriyar Mamedyarov, der ebenfalls sieglos blieb und nur 3,5 Punkte holte. OffizielleSeite

Drucken

Shankland übernimmt Führung

Der amtierende US-Champion hat die alleinige Führung bei der Kontinentalmeisterschaft von Amerika übernommen. In einer hochinteressanten Partie hatte sein Konkurrent Diego Flores eine sehr vielversprechende Angriffsstellung und schließlich eine Gewinnstellung erreicht, aber Flores griff dann böse daneben statt den Gewinnzug auszuführen. Ein sehr glücklicher Sieg des US-Amerikaners auf dem Weg zu seinem nächsten Titel. Er führt mit 5,5 Punkten vor 7 Spielern, die jeweils 5 Punkte aufweisen können. chess-results

Drucken

Zähes Ringen um den Mitropa-Cup

Der Mitropa-Cup ist hart umkämpft. An der Spitze stehen sich Italien und die Schweiz in nichts nach und haben erst jeweils ein Mannschaftsremis abgegeben und führen nach 6 Runden mit 11 Punkten. Das deutsche Team hat heute ein drittes Remis gespielt und zwar gegen die starken Ungarn. Insgesamt enttäuschte die Mannschaft bisher etwas mit nur 5 Punkten, aber es waren stets sehr knappe Entscheidungen. Bei den Damen führt nach wie vor das deutsche Team vor den sensationell stark spielenden Österreicherinnen, die ebenfalls nach 5 Runden 9 Punkte auf dem Konto haben. OffizielleSeite

Drucken

Nakamura und Caruana schließen auf

Hikaru Nakamura und Fabiano Caruana haben mit verdienten Siegen zur Spitze aufgeschlossen. Nakamura gewann gegen Sergey Karjakin mit einer bekannten Variante der englischen Eröffnung. Fabiano Caruana bediente sich einmal mehr seiner Lieblingsverteidigung, nämlich der Russischen und ging hohes Risiko ein. Sein Gegner Viswanathan Anand erwischte nicht seinen besten Tag und verlor gegen den WM-Kandidaten. In einem offenen Spanier holte Weltmeister Magnus Carlsen zunächst etwas Eröffnungsvorteil gegen Shakhriyar Mamedyarov heraus, aber dieser verpuffte zum Remis. Sehr zu kämpfen hatte Wesley So in seiner Partie gegen Vachier-Lagrave, der es jedoch nicht schaffte seinen Vorteil gewinnbringend umzusetzen. Carlsen, So, Nakamura und Caruana führen mit 4 Punkten aus 7 Runden. OffizielleSeite

Drucken

IM Galyas gewinnt Zalakaros Open

Der starke ungarische IM Miklos Galyas hat das 37. Zalakaros Open in der gleichnamigen Stadt für sich entschieden. Er erreichte 7 Punkte wie der Zweitplatzierte GM Adam Horvath (Ungarn) und GM Konstantin Chernyshov aus Russland. chess24

Drucken

Jakovenko triumphiert in Poikovsky

Der russische Großmeister Dmitry Jakovenko hat einen seiner größten Turniersiege feiern können. Er gewinnt beim stark besetzen Karpov-Poikovksy-Turnier mit 6,5 Punkten. Heute reichte ihm dazu ein Schwarzremis gegen seinen ärgsten Konkurrenten Ian Nepomniachtchi, der den zweiten Platz mit 6 Punkten erreichte. Boris Gelfand folgte punktgleich auf Rang 3. Ein starkes Turnier spielte auch der Inder Vidit Santosh Gujrathi, der 5,5 Punkte erzielte. chess24

Drucken

Anand brillant

Viswanathan Anand hat heute die einzige Gewinnpartie geliefert und die hatte es in sich. Er opferte in einem offenen Spanier die Qualität gegen seinen Kontrahenten Maxime Vachier-Lagrave und gab in der Folge die Initiative nicht mehr her. Eine brillante Leistung, die ihn zu den führenden Magnus Carlsen und Wesley So mit 3,5 aus 6 Partien aufschließen läßt. Die übrigen Partien versandeten relativ bald ins Remis. OffizielleSeite

Drucken

Amerikanische Kontinentalmeisterschaft

In Uruquays Hauptstadt Montevideo wird die diesjährige Kontinentalmeisterschaft Amerikas ausgetragen. Elofavorit ist der sich in bestechender Form befindliche amtierende us-amerikanische Champion Sam Shankland. Nach vier Runden liegt er gemeinsam mit 13 anderen Spielern bei 3,5 Punkten. Nummer Zwei und Drei der Setzliste sind GM Jorge Cori aus Peru und GM Jeffery Xiong aus den USA. chess-results

Drucken

10.Rheinland-Pfalz-Open

Der belgische Großmeister Alexandre Dgebuadze hat die 10. Auflage des Rheinland-Pfalz-Opens für sich entschieden. Es war eine knappe Angelegenheit, denn drei Spieler erreichten 6 Punkte aus den 7 Runden. Rang zwei belegte GM Viesturs Meijers aus Lettland vor IM Adrian-Marian Petrisor. Bester Deutscher wurde sehr überraschend die Nummer 31 der Setzliste Christof Köllner vom SV Bergneustadt/Derschlag, der Rang 4 und 5,5 Punkte erreichte. OffizielleSeite

Drucken

21.Rhein-Main-Open

Beim 21. Rhein-Main-Open konnte der für den SV Oberursel aktive ukrainische IM Petro Golubka mit 6 Punkten triumphieren. Er verwies die beiden Großmeister Igor Khenkin (SC Heusenstamm) und Andrey Zhigalko (Weißrussland) auf die Plätze Zwei und Drei - beide mit 5,5 Punkten. OffizielleSeite

Drucken

Erstellt: Sonntag, 03. Juni 2018